Informationen für Kinder und Jugendliche

Es gibt unterschiedliche Gründe, weshalb Kinder und Jugendliche zeitweise nicht mehr in ihrer Familie wohnen können. Solche Momente sind für alle betroffenen nicht einfach. Wir sind kein Heim und auch keine klassische Pflegefamilie, sonder eine Wohngemeinschaft, wo Erwachsene, Jugendliche und Kinder einen Teil ihres Lebens zusammen verbringen. In der Wohngemeinschaft verfügt jeder über sein eigenes Zimmer, welches als Rückzugsort dienen kann. Die Gemeinschaftsräume wie Wohnzimmer, Küche, Hobbyraum, etc. werden gemeinsam genutzt. Wie bei jedem Zusammenleben ist Respekt und Rücksicht gegenüber den anderen wichtig.

Die Freizeit kann individuell gestaltet werden. Man kann sich mit Freunden treffen oder einem Hobby nachgehen.

Sollte die Sozialpädagogische Wohngemeinschaft etwas für dich sein, sprich mit einer erwachsenen Person, deinen Eltern, der Schulsozialarbeit, dem Beistand oder anderen Fachpersonen darüber.

Unverbindlich kannst du auch gerne direkt mit uns Kontakt aufnehmen. 

 

Informationen für Eltern

Wenn man als Eltern an seine Grenzen kommt, kann es hilfreich sein, sich Unterstützung zu holen. Manchmal ist es das Beste für alle betroffenen, dass ein Kind für eine Gewisse Zeit in eine andere Obhut kommt. Während dieser Zeit können sich Dinge legen, was helfen kann wieder aufeinander zuzugehen.
Die Sozialpädagogische Wohngemeinschaft bietet Kindern und Jugendliche, welche im Moment in einer schwierigen Lebenssituation sind, eine alternative Wohnform an. Unser Ziel ist es, diesen Kindern und Jugendlichen durch eine gezielte sozialpädagogische Förderung und Betreuung Sicherheit, Geborgenheit und konstante Bezugspersonen zu bieten.
Die Eltern müssen mit dem Aufenthalt ihrer Kinder in der SPWG einverstanden sein. Wir legen Wert auf eine enge Zusammenarbeit.

 

Informationen für Zuweisende und Fachpersonen

Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche ab den 12. Lebensjahr, welche vorübergehend oder bis zu ihrer Selbstständigkeit nicht mehr in ihrem Herkunftssystem leben können. Wir bieten eine sozialpädagogische Betreuung und Begleitung in einem familiären Rahmen. Auch Platzierungen von Geschwistern sind möglich. 

Unser Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen durch eine sozialpädagogische Förderung und Betreuung, Sicherheit, Geborgenheit und konstante Bezugspersonen zu bieten. 

Indikation

- Gefährdung des Kindeswohls durch psychische, physische und/oder sexuelle Gewalt

- Traumatische Erfahrungen

- Soziale Notlage / familiäre Probleme / Konflikte, Überforderung / Ausfall der Betreuungsperson

- Akute psychische Erkrankungen und/oder Suchtproblematik in der Familie

- Probleme in der Schule / Lehre

- Adoleszente Krisensituationen

Leistungen

- Familiäre Betreuung durch sozialpädagogische und psychologische Fachpersonen

- Üben von alltagsrelevanten Fertigkeiten und Fähigkeiten

- Unterstützung im Schulstoff und in der Ausbildungswahl

- Begleitung zum erfolgreichen Lehrabschluss

- Planung von aktiver Freizeitgestaltung mit individueller Wochenendplanung

- Biografiearbeit

- Präventionsarbeit

- Nachbetreuung

- Begleitete Rückplatzierung

Aufnahmekriterien

- Kinder, Jugendliche und Eltern müssen mit dem Eintritt in die SPWG einverstanden sein

- Die Finanzierung muss gesichert sein

- Versicherungen (Krankheit, Unfall, Haftpflicht) müssen vorhanden sein

Ausschlusskriterien

- Suchtproblematik (Konsum von harten Drogen)

- Akut behandlungsbedürftige psychische Störungen (insbesondere bei Selbst- und Fremdgefährdung)

- Körperliche oder geistige Behinderung mit erhöhtem pflegerischen Aufwand

- Massive Delinquenz und Gewaltbereitschaft

Finanzierung

Die Finanzierung des Tagestarifs wird je nach kantonaler Regelung von der Wohngemeinde oder dem Wohnkanton des Kindes / der Jugendlichen sichergestellt. 

Dem Versorger werden für die persönlichen Nebenkosten (Kleider, Körperpflege, Fahrtkosten, Taschengeld, Hobby und Schulgeld) der Kinder und Jugendlichen je nach Alter ein Betrag in Rechnung gestellt.

Nach dem Aufenthalt in der Sozialpädagogischen Wohngemeinschaft ist uns ein schrittweiser Übergang zurück ins Herkunftssystem oder in die Eigenständigkeit besonders wichtig. Die Angebote der begleiteten Rückplatzierung und des begleiteten Wohnens sind sozialpädagogisch begleitete Settings, welches durch die SPWG gecoacht werden. 

Bei Fragen können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.